FPÖ-Jannach fordert ‚die Palmöl-Freiheit des AMA-Gütesiegels‘ ein

„Wir wollen ein für den Kunden verständliches, transparentes, überarbeitetes AMA-Gütesiegel“
Mehr...

Bio-Landwirtschaft: Kronen Zeitung präsentiert Minister Rupprechter als Retter der Bauern

Am Wochenende berichtete die Krone über einen angeblich berichtenswert innovativen Besuch des österreichischen Landwirtschaftsministers in Kanada. Die „heikle Freihandels-Mission“ solle die Chancen der heimischen Bauern auf dem Überseemarkt stärken.
Mehr...

FPÖ-Jannach: Finanzministerium unterstellt österreichischen Bauern Betrug

"Der Finanzminister muss sich dazu äußern, wieso die Landwirte so denunziert werden und wie er die Wettbewerbsverzerrung gegenüber anderen EU-Ländern rechtfertigt"
Mehr...

Landwirtschaftsausschuss: Debatte über AMA-Marketing geht weiter

Kritik des Rechnungshofs an der Agrarmarkt Austria Marketing Gesellschaft und Anträge der FPÖ, der Grünen sowie der NEOS zu einer Reform der Agrarmarkt Austria bildeten die Grundlagen einer AMA-Debatte im Landwirtschaftsausschuss, in der AMA-Marketing-Geschäftsführer Michael Blass den Abgeordneten in einer mehr als zweistündigen Aussprache Rede und Antwort stand. Mehr..

FPÖ-Jannach: Politischer Eiertanz des Bauernbundes um den SVB-Rabatt

Der FPÖ-Agrarsprecher fordert eine Rückkehr an den Verhandlungstisch, um zu einer Lösung zu kommen, die tatsächlich allen Bauern hilft
Mehr..

Nationalrat: Landwirtschaft braucht Ausgleich für hohe Einkommenseinbußen

Die Situation in der österreichischen Land- und Forstwirtschaft bleibt unverändert angespannt. So wiesen die Einkommen im Jahr 2015 bereits zum vierten Mal in Folge einen Rückgang auf, der im Berichtsjahr mit 17% besonders hoch war.
Mehr...

Landwirtschaftsausschuss vertagt Oppositionsanträge

FPÖ, Grüne, NEOS, Team Stronach bekräftigen ihre agrarpolitischen ZieleWien - Nach seiner Entscheidung, den Grünen Bericht auch in der großen Öffentlichkeit des Nationalratsplenums zu debattieren, wandte sich der Landwirtschaftsausschuss Anträgen der Oppositionsparteien zu.
Mehr...

FPÖ-Jannach: Geldverschwendung, Intransparenz und Vetternwirtschaft in der AMA-Marketing

"Nach zweijähriger – von der FPÖ beantragter – Prüfung durch den Rechnungshof zeigt sich ein erschütterndes Bild der (Miss-)Wirtschaft in der AMA-Marketing GmbH"
Mehr...

Rasche Maßnahmen zur Milchkrise tun not!

Neben einer Mengenkontigentierung sollen auch EU-weit ein Frühwarnsystem und eine Monitoringstelle eingeführt werden
Was 1983 eingeführt wurde, endete trotz unserer Warnungen und schwerer Bedenken seitens der Vertreter der Landwirte im April 2015 - nämlich die Milchquote. Das Ergebnis ist bekannt...
Mehr...

Harald Jannach - Budget 2016 (Landwirtschaft, Umwelt) - 25.11.2015

FPÖ-Jannach: „Geschützte geographische Angabe g.g.A.“ führt Konsumenten in die Irre

Die Bezeichnung "g.g.A" (geschützte geographische Angabe) wird in Österreich für Steirisches Kürbiskernöl, Tiroler Speck, Gailtaler Speck, Steirischer Kren, Mostviertler Birnmost und Marfeldspargel verwendet. "Dem Konsumenten wird dadurch vermittelt, ein Produkt aus der jeweiligen Region zu kaufen", erläutert der freiheitliche Agrarsprecher NAbg. Harald Jannach die Wirkung dieser Zusatz-Bezeichnung. 
Mehr...

Gentechnik-Vorsorge-Gesetz: Gesetzes-Murks ohne Einbindung der Länder nicht sinnvoll

"Eine bundeseinheitliche Regelung des Anbaus und der Zulassung von GVO ist sinnvoll", erklärt der freiheitliche Agrarsprecher NAbg. Harald Jannach, der aber die Vorgangsweise von Landwirtschaftsminister Rupprechter (ÖVP) scharf kritisierte. "Das, was heute im Nationalrat beschlossen und als große Errungenschaft von SPÖ, ÖVP und Grünen gefeiert wurde, ist ein Gesetzes-Murks, den der Bundesrat hoffentlich ablehnen wird", so Jannach.
mehr...

Harald Jannach - Gentechnik-Anbauverbot - 8.7.2015

Jagdlobby in der Politik ignoriert dramatische Zunahme der Wildschäden

 "Vernichtend", so kommentiert der freiheitliche Agrarsprecher NR Harald Jannach den kürzlich auf Verlangen der FPÖ veröffentlichten Wildschadensbericht 2011-2013.
"Nach Durchsicht der Berichte wird klar, dass das Landwirtschaftsministerium unter dem Druck der Jagdlobby scheinbar alles unternommen hat, um diesen Bericht geheim zu halten", so Jannach.
Der Wildeinfluss nimmt weiterhin stark zu, der Verjüngungszeitraum wird sich erheblich verlängern, Mischbaumarten werden ausfallen.
mehr...

Geheimakte „Wildschadensbericht“

FPÖ-Jannach: Geheimakte „Wildschadensbericht“ - Jahrelanger Gesetzesbruch der Landwirtschaftsminister "Der Wildschadensbericht müsste jährlich veröffentlicht werden. Nach einem FPÖ-Antrag im Landwirtschaftsausschuss war der Gesetzesbruch durch die ÖVP-Minister nicht mehr zu vertuschen" Wien (OTS) - "Die Jagdlobby hat scheinbar massiv und erfolgreich Druck auf das Landwirtschaftsministerium ausgeübt, um zu verhindern, dass Wildschadensberichte veröffentlicht werden", verurteilt FPÖ-Agrarsprecher NAbg. Harald Jannach die Vorgangsweise des Ministeriums.
mehr...

Obergrenzen bei Förderungen

Jannach: Großbetriebe bekommen Millionen - FPÖ verlangt Obergrenzen bei Agrarförderungen und namentliche Abstimmung
"Die FPÖ verlangt heute eine namentliche Abstimmung über ihren Antrag auf Reduktion der Millionenförderungen für landwirtschaftliche Stiftungen und Gesellschaften"
mehr...


Kürzungen von Millionenförderung

FPÖ-Jannach: SPÖ lehnt Kürzungen von Millionenförderung für große Agrargesellschaften und Stiftungen ab
"Auch der Antrag auf Reduktion der unverhältnismäßig langen Aufbewahrungspflicht für Unterlagen in der Landwirtschaft wurde abgelehnt"
mehr...