Maiswurzelbohrer wird zunehmend zum Problem

KR Rosemarie Schein fordert die Einhaltung der Fruchtfolge um den Schädling entgegen zu wirken

Die Zeit des „Winterschlafs“ ist vorbei. Der Maisanbau wird von den Landwirten und Landwirtinnen forciert. Jedoch schwingt die Sorge um massive Schäden, angerichtet durch den Maiswurzelbohrer, beim Anbau der Äcker mit. „Es regnet … endlich“, hört man von vielen Seiten. Andererseits sehnt man sich auch nach einem trockenen Jahr, um die Schäden möglichst gering zu halten. Die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Fruchtfolge hat oberste Priorität, um diesem Schädling entgegenwirken zu können und unsere Äcker somit vor dieser Gefahr zu schützen. Also: Fruchtfolge einhalten gegen die Vermehrung der Maiswurzelbohrer!

<< Zurück